Aktuelle AngeboteCoronaSegeltörns Korfu

Segeln in Korfu bringt Abstand vor Corona

Corona sichere Ferien. Urlaub mit allen oder mit Skipper

In diesem Jahr ist alles anders. Das Corona Virus wirbelt die Urlaubsplanung vieler Menschen durcheinander. Was ist denn noch sicher? Wo und wie kann man denn überhaupt seinen Urlaub genießen, ohne ständig an dieses blöde Virus denken zu müssen? Auch ich als Skipper stelle ich mir natürlich zu allererst immer die Frage nach der Sicherheit. Wie sicher ist eine Segelreise in Korfu im Vergleich zu anderen Angeboten in Bezug auf Corona? Das Bild oben verrät meine Betrachtungsweise. Doch die Sichtweise gibt es nicht erst seit diesem Jahr. Das Bild stammt aus 2019.

Mit einem Segeltörn in Korfu Corona aus dem Weg gehen?

Ein Segeltörn im Kreise der Familie oder Freunden bedeutet, dass man gemeinsam in einem Boot sitzt und sich beim gemeinsamen Segeln schon etwas miteinander arrangieren “muss”. Im Gegenzug erhält man die unbändige Freiheit und die Weite des Meeres gegenüber allen anderen, die in dieser Region Urlaub suchen. Man kann Buchten und Strände erreichen, wo kein Pauschaltourist je hinkommt. Man kann so Corona in Korfu elegant aus dem Weg gehen. Oder auch zu Zeiten dort sein, wo man die perfekte Abgeschiedenheit vorfindet.

Corona sichere Ferien in Korfu hier Porto Timoni
Eines der Highlights bei einem rund Korfu Segel-Törn. Übernachten in der Bucht von Porto Timoni. Perfekte Einsamkeit im Kreise der Familie oder Freunde.

Meist ist man in dort allein oder sieht die nächste Yacht in ein etwas Entfernung. Die Distanz zu anderen Yachten und Menschen und damit potentiellen Corona-Ansteckungspotential ist schon allein aus nautischen Gründen vorgegeben: die Länge der ausgeworfenen Ankerkette bestimmt den Mindest-Abstand zur nächsten Yacht. Das sind je nach Wassertiefe mind. 20 Meter aber wie im Bild unten meist mehr als 100 Meter. Gedränge am Strand, am Hotelbüffet oder am Kiosk? Fehlanzeige! Nciht beim Segeln! Während des Tages ist der Abstand zu anderen Menschen eher über einen Kilometer. Man ist wirklich WEG!

Corona sichere Ferien in Korfu
Morgenstimmung beim Segeltörn in ruhiger Ankerbucht in Ormos Valtou.

Gibt es das Corona-Virus in Korfu?

Es gibt aktuell keinen einzigen Infizierten auf der Insel und das schon seit mehreren Wochen. Einzelne Erkrankte wurden zuvor in Krankenhäuser ans Festland gebracht. Insgesamt ist Griechenland sehr vorbildlich, man kann auch sagen rigoros bei der Bekämpfung des Virus. Tagesschau.de bezeichnet Griechenland als “Vorzeige-Staat”. Es gibt zwar nur 2.576 bestätigte Fälle (Johns Hopkins am 30.4.) in ganz Griechenland, trotzdem herrscht strikte Ausgangssperre noch bis zum 5. Mai. Die Polizei patrouilliert durch die Straßen und wer ohne Ausgangs-Erlaubnis erwischt wird, zahlt 150 EUR. Strände sind bis zum 5. Mai tabu. 

Segelurlaub in Korfu: die mit Abstand besten Ferien!

Doch muss man für einen Segeltörn nicht segeln können? NEIN, dafür gibt es ja den Skipper & Segellehrer! Keiner der Teilnehmer muss am Beginn des Urlaubs Segeln können, aber viele werden es nach der Woche gelernt haben! Alle Erwachsenen sollten schwimmen können und fit sein. Ist Segeln nicht teuer? Es gibt luxuriöse Yachten, die kosten etwas mehr, richtig! Durch ein umfassendes Angebot kann aber jeder das passende Schiff finden und je nach Yacht ab ca. 460 EUR pro Person (Charter+Skipper) eine Woche z. B. im Juli Urlaub machen.

 

Klicken und Kontakt aufnehmen

 

Ein Gedanke zu „Segeln in Korfu bringt Abstand vor Corona

  1. Guten Tag,
    wir haben gerade telefoniert. Wir sind zu zweit und suchen eine Segelreise um Korfu, Start entweder 25.07., 01.08., oder 08.08.20 für eine Woche. Eine Reise in einer Gruppe ist das was für uns passt. Vielen Dank für die Weitergabe unserer Kontaktdaten. Herzliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.