Loggos (Paxos)

Longos baden gehen mitten im Hafen

Lage von Loggos

Loggos liegt 2 Seemeilen südöstlich von Lakka und 2,5 Seemeilen nordwestlich von Gaios. Nach Parga sind es 12 Seemeilen und nach Sivota 11 SM.

Position der Ansteuerung: 39° 13,7’ N 20° 09,9’ O
Karten: Imray G11

Karte von Loggos bei Google Maps

Rechts unten klicken für die Satelitenansicht, links herein- und herauszoomen:


Longos bei Nacht mit stimmungsvollen Reflektionen in vielen Farben auf dem Wasser
Longos bei Nacht: die Pastelltöne der Häuser schimmern herrlich auf dem Wasser

Allgemeines zu Longos

Der Name des Ortes ist sowohl Loggos als auch Longos. Beide Namen werden synonym im Deutschen verwendet, da die Übersetzung aus dem Griechischen beide Interpretationen zulässt. Ich verwende auf dieser Seite beide Bezeichnungen. Longos ist ein gemütliches, kleines Fischerdorf an der Ostseite von Paxos. Die bunt gestrichenen Häuser schmiegen sich um den Hafen und an den hinter dem Örtchen ansteigenden Berghang. Es gibt keine Hotels in Loggos, die Kapazitäten von privat vermieteten Zimmern ist begrenzt. Man wird daher auf dem Weg um den Hafen eher Einheimische oder die anlegenden Segelcrews antreffen. Dreimal täglich fährt ein Bus nach Gaios, dem Hauptort auf Paxos.


Longos Reflektionen auf dem Wasser der bunten Häuser von Longos
Das Hafeninnere von Longos. Wer die wunderschönen Farben auf dem Wasser genießen möchte, sollte in der Hauptsaison früh am Tage oder noch besser in der Nebensaison kommen

Maritimes zu Longos

Der Hafen von Longos bietet wenig Sicherheit vor Schwell und Wind. Die schützende Hafenmole ist nicht mehr als ein kurzer Stummel. Aus allen Richtungen weht Wind in den Hafen von Loggos und verursacht Seegang. Nur bei stabilen Wetter liegt man hier ruhig. Als Ansteuerung dient der Schornstein der alten Seifenfabrik. Die Untiefe Ifalos Paxos auf 1 Meter etwa 0,4 Seemeilen östlich von Longos gilt es zu beachten.

Longos drei Fischerboote liegen gemütlich am südlichen Hafenpier
Longos: drei Fischerboote liegen gemütlich am südlichen Hafenpier
Das Hafeninnere

Die Wassertiefe im Inneren des Hafens, also westlich der Hafenmole beträgt 2 bis 5 Meter.

An der Innenseite der Hafenmole ist Platz für maximal 2-3 Segelyachten.

Es wird zum Ufer hin allerdings schnell flacher. Wer hier in der Hauptsaison einen Platz ergattern möchte, sollte früh kommen.

Auf der Nordseite der Bucht ergeben sich Ankerplätze mit langer Landleine zum Ufer. Der Kai im Süden wird von einheimischen Fischerbooten belegt. Alles in allem ist sehr wenig Platz in diesem Hafen. Insbesondere bei schlechtem Wetter sind andere Alternativen vorzuziehen.

Außerhalb der Hafenmole
Longos Hafen von der Außenseite mit großer Yacht die an der Außenseite festgemacht hat
Longos Hafen von der Außenseite mit großer Yacht die an der Außenseite festgemacht hat

Außerhalb des Hafens (westlich der Hafenmole) beträgt die Tiefe 5 bis 10 Meter. Dort können mehrere Segelyachten mit Anker voraus und Heckleinen am Pier festmachen. Ebenfalls kann man hier frei schwoiend ankern.

Als grobe Orientierung, ob sich eine Ansteuerung des Hafens wegen der beengten Platzverhältnisse lohnt, dient bei der Vorbeifahrt von/nach Lakka oder Gaios anhand der am Pier festgemachten Segelyachten. Da hilft einfach das Zählen der Masten.

Sind es mehr als ein halbes Dutzend ist es zu eng im Hafen.

Sowohl Lakka bei allen Windrichtungen außer Nordost als auch Gaios bei allen Windrichtungen sind Loggos bei schlechtem Wetter vorzuziehen.

 


Longos bei Nacht Restaurant

Gastronomie in Longos

Es gibt mehrere kleine und sehr gute Tavernen und Bars rund um den Hafen. Sowohl die Kohili Sea Food Tavern und NASSOS als auch Vassilis Taverne und auch die ΤΑΒΕΡΝΑ Ο ΓΙΟΣ (Taverne des Sohnes – im Bild links und oben) bieten allesamt hervorragende Speisen und Getränke.

Vor allem Fisch und Meeresfrüchte der heimischen Fischer sind sehr frisch und delikat und besonders zu empfehlen. Beeindruckend war für mich der Fang eines Tintenfisches direkt am Hafen. Gute Restaurants wie die in Loggos verstehen es, die Tintenfische zart und knusprig zu dünsten. Ein wahrer Genuss! Ebenso die Muscheln und die Fische entsprechend des täglichen Angebots. Fragen Sie den Wirt was gerade frisch gefangen ist!

Direkt am Pier und auch rund um den Hafen sind mehrere Bars und Cafés für einen Absacker. Sehr schönen Ausblick genießt man in der Roxy Bar.

 


ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.

weitere Häfen und Ankerplätze Korfu:

 

Klicken und Kontakt aufnehmen